FANDOM


Erfolg Militär
Kampf

Das Militär bzw. Kampfsystem in Anno 2205 unterscheidet sich deutlich im Vergleich zu den Vorgängern. Es ist weniger taktisch gehalten und fokussiert sich auf kurzfristige Interventionen.

Wichtigste Neuerung ist, dass Kämpfe meist nur mehr auf speziellen Karten möglich sind (Krisensektoren). Dadurch werden keine Siedlungen mehr zerstört. Zudem ist das Kampfsystem auf ein eigenes Menü ausgelagert. Die Schiffe lassen sich weiter steuern wie in einem Echtzeitstrategiespiel. Die Kriegsschiffe werden nicht mehr in Werften gebaut, im Laufe der Zeit werden neue Schiffe freigeschaltet. Durch erfolgte Missionen erhält man Kampferfahrung, welche es ermöglicht, gegen Credits und Iridium die Schiffe aufzuwerten.

Als Belohnung erhält man nach dem Sieg seltene Rohstoffe, die aber auch durch Aufträge oder die „Asteroid Miner“-App erlangt werden können.

Diese Entwicklung ist für ein Aufbau-Stragiespiel wie Anno in der Tat seltsam, da sie den Aufbau- und Kampfanteil grundlegend voneinander trennt.

Schiffe Bearbeiten

→ Hauptartikel: Schiffe

Kämpfe finden hauptsächlich zwischen Schiffen statt. Schiffe unterschiedlicher Typen haben unterschiedliche Trefferpunkte und fügen unterschiedlich viel Schaden zu. Manche Schiffe besitzen sogar besondere Fähigkeiten.

Gebäude Bearbeiten

→ Hauptartikel: Gebäude und statische Objekte

Zusätzlich zu den Schiffen gibt es auch Gebäude in den Krisensektoren. Diese können sich sowohl auf dem Wasser, als auch auf dem Land befinden. Werden die Gebäude zerstört, hinterlassen sie meist Treibstoff, Spezialfähigkeiten und/oder seltene Ressourcen.

Krisensektoren Bearbeiten

→ Hauptartikel: Krisensektoren

In Anno 2205 gibt es zwei Krisensektoren mit je zwei Missionen: Die Prycomber-Barrikade und das Tynemere-Versteck im gemäßigten Krisensektor, die Konfliktzone Qannitaq und die Verteidigungslinie Tonrar im arktischen.

Maximal kann eine Mission pro Krisensektor aktiv sein. Erst wenn die aktive abgeschlossen oder abgebrochen wird, wird eine neue im Krisensektor verfügbar.

Militärlevel Bearbeiten

Kampferfahrung

Durch das Sammeln von Kampferfahrung, die es durch das Abschließen von Invasionen, Krisensektoren und Aufträgen innerhalb Kampfmissionen gibt, steigt das Militärlevel des Spielers. Mit diesem werden weitere Schiffe, Schiffsverbesserungen und höhere Schwierigkeitsgrade freigeschaltet. Der Fortgeschritten-Schwierigkeitsgrad wird auf Militärstufe ? freigeschaltet, die Experten-Schwierigkeit auf Stufe 10. Höhere Schwierigkeitsgrade bringen deutlich mehr seltene Ressourcen und Kampferfahrung als niedrige.

Spezialfähigkeiten Bearbeiten

Spezialfähigkeiten

In Seegefechten können sechs verschiedene Spezialfähigkeiten genutzt werden. Für drei davon muss Treibstoff, eine Art Power-Up, von zerstörten Feinden gesammelt werden. Die drei anderen können während der Mission gesammelt werden.

Die Menge an Treibstoff, die auf einmal gesammelt werden kann, ist abhängig von der Ausbaustufe des Schiffes „Titan“ (→ siehe Schiffe).

  • Standard: 13 Treibstoff
  • Veteran: 17 Treibstoff
  • Elite: 19 Treibstoff
  • Master: 21 Treibstoff
Fähigkeit Beschreibung
(1) Raketensperrfeuer Schießt mehrere Raketen auf einen bestimmten Radius ab. Diese Fähigkeit hat eine sehr große Zerstörungskraft und eignet sich hervorragend, um gegenerische Gruppierungen auszulöschen oder zumindest stark zu schwächen. Kann eingesammelt und dann verbraucht werden, das Maximum beträgt 3. Kann durch Forschung im Technologie-Nexus durch den Orbitallaser ersetzt werden.
(2) Unterstützungsflotte Ruft eine Unterstützungsflotte aus Katamaranen (drei auf Standard-, vier auf Fortgeschritten- und fünf auf Experten-Schwierigkeit). Diese machen mäßig Schaden und können gut die Hauptflotte vor Schaden schützen, indem sie das Feuer auf sich lenken. Kann eingesammelt und dann verbraucht werden, das Maximum beträgt 3.
(3) EM-Impuls Legt Schiffe im Zielbereich lahm und fügt ihnen Schaden über Zeit zu. Die Dauer beträgt ca. 8 Sekunden. Ohne Wirkung auf eigene und befreundete Schiffe. Kann eingesammelt und dann verbraucht werden, das Maximum beträgt 3.
(4) Reperaturdrohne Repariert befreundete Schiffe im Zielgebiet (keine der Unterstützungsflotte!). Dauer ca. 10 Sekunden, repariert Schiffe vollständig, solange sie zurzeit nicht angegriffen werden. Kostet 6 Treibstoff.
(5) Schutzschilde Verleiht befreundeten Schiffen (keine der Unterstützungsflotte!) kinetische Schilde, die sämtlichen Schaden absorbieren. Dauer beträgt ca. 8 Sekunden. Kostet 4 Treibstoff.
(6) Wellenmine Stößt feindliche Schiffe aus dem Zielgebiet heraus und versucht sehr geringen Schaden. Kostet 2 Treibstoff.

Upgrades Bearbeiten

Orbit -Erweiterung nötig!
Um den Inhalt dieses Artikels oder Abschnitts freischalten zu können, wird die kostenpflichtige Orbit-Erweiterung benötigt.

Am Technologie-Nexus gibt es fünf Technologien (eine pro Ast), mit denen die oben genannten Spezialfähigkeiten verbessert werden können.

  • Notfallsystem: Unterstützungsflotte ruft nun John Rafferty zur Hilfe (→ siehe Schiffe)
  • Meteoritenschilde: Radius des kinetischen Schilds wird um +100% erhöht und Treibstoffkosten werden um 2 verringert
  • Schadenerkennung: Radius der Reparaturdrohne wird um +100% erhöht und Treibstoffkosten werden um 2 verringert
  • Orbitallaser: Raketen-Sperrfeuer wird nun von der Satelliten-Artillerie abgeschossen
  • Gestaffeltes Detonationsmuster: Schaden und Abstoßung von Wellenminen werden um +100% erhöht und Treibstoffkosten werden um 1 verringert

Galerie Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki